zurück

Motorboote

Zu untersuchen war ein auf einem Binnengewässer fahrendes Motorboot, es legte sich bei erhöhter Geschwindigkeit plötzlich um 20 - 30 auf die Seite. Durch eine Stabilitätsprüfung, durch umfangreiche Versuchsfahrten und durch Berechnungen ergab sich, dass das untersuchte Boot unter einer "dynamischen Instabilität" litt. Die Werft hatte eine "schwerwiegende" Flybridge aufgesetzt. Der nun veränderte Schwerpunkt und die Hauptabmessungen passten nicht mehr zusammen. Spätere Fälle auf Seerevieren waren ähnlich zu beurteilen. Dieses Phänomen existierte tatsächlich schon seit längerer Zeit, war aber von den Werften unter dem Deckel gehalten worden.